50 Jahre - Judo in Oberfranken          Galerie

 

News

Nordbayerische VMM U12 in Weiden

 

Ein erfolgreicher Wettkampftag für die oberfränkische Mannschaften der M/FU 12 !

 

 

Der Judoclub Weiden richtete am WE die Nordbayerische Vereinsmannschaftsmeisterschaft der Altersklasse (AK) M+FU12 aus. Sieben Buben- und fünf Mädchenmannschaften, in denen je acht Gewichtsklassen besetzt werden mussten, kämpften auf drei Matten um Pokale und Urkunden sowie um die Qualifikation zur Bayerischen Meisterschaft.

Der Modus bei den Mädchen war ein Fünferpool, wo jeder gegen jeden antreten musste. Das Team des JC Oberhaid, das sich mit Starterinnen aus Münchberg und Schweinfurt verstärken durfte, startete mit einem Sieg gegen den TV Erlangen, der beim Stand von 4-4 in der Unterbewertung knapp 34-32 für Oberhaid endete. Der anschließende 5-3 Sieg gegen den SV Mühlhausen unter dem Jubel der mitgereisten Eltern sicherte dem JC Oberhaid schon mal mindestens den 3.Platz.

In der Begegnung mit der DJK Aschaffenburg stand jeder einzelne Kampf auf Messers Schneide mit dem glücklicheren Ende für das unterfränkische Team. Abschließend hatten die Oberhaiderinnen gegen die späteren Sieger von der KG Altenfurt/Altdorf keine Chance und unterlagen mit 1-7.

Über den Pokal für Platz 3 und die "Quali" freut sich das ganze oberhaider Team!!

Die Nachwuchsjudoka des Post SV Bambergs mit Verstärkung durch Naisa, Oberhaid und Münchberg vertraten bei der MU12 als eine von zwei oberfränkischen Mannschaften den Bezirk Ofr. Die Jungs erkämpften sich unter der Betreuung von Valentin Koserog und Anne Greiner-Fuchs den 5. Nordbayerischen Platz und sicherten sich damit auch die Qualifikation für die „Bayrische“. 

Einen tollen 6. Platz bei der Nordbayerischen VMM MU 12 erreichte die Kampfgemeinschaft bestehend aus Kämpfern des PTSV Hof und des TS Kronach.

Eine spitzen Leistung von allen oberfränkischen Mannschaften und wir wünschen Euch am nächsten Wochenende in Münchberg bei der Bayerischen VMM U12 viel Spaß und Erfolg!!!

 

 

 

Bericht und Foto: Uwe Sperber und Anne Greiner-Fuchs

Kinder-Lehrgang in Kronach

Gut besucht und viel Spass für Groß und Klein!

 

Da konnte man wirklich zufrieden sein: Mit genau vierzig Kindern und fünf Trainern sowie einer Trainerin auf der Matte war der „Judo-Spieletag“ der U 10 bzw. U 12 am 29. April bei der TS Kronach ausgesprochen gut besucht. Gastgeber Pascal di Tomaso und sein Team hatten alles perfekt organisiert, sodass in den Pausen niemand darben musste. Jungen und Mädchen aus zehn verschiedenen Vereinen waren gekommen, um mit Judo und vielen Spielen Spaß zu haben. Stark vertreten war natürlich der Gastgeber mit acht Kindern. Aber auch der PSV Bamberg, 1. JC Münchberg, TSV Hirschaid, PTSV Hof, 1. JC Oberhaid, JC Naisa, PSV Coburg, JC Marktredwitz und ASV Pegnitz waren präsent.

Nach einer eher ersten Einheit mit Aufwärmen und etwas Technik gab es Lauf- und Technik-Spiele in Teil zwei. In der dritten Einheit bewirkten dann Asterix und Obelix, dass Römer und Gallier nochmal richtig Spaß hatten. Zum Glück sorgten die erwachsenen Helfer wieder dafür, dass alles glatt über die Bühne ging. Ihnen sei an dieser Stelle nochmals ganz herzlich gedankt. Wen der Ablauf interessiert, für den gibt es hier das Skript unter dem Stichwort „Lehre“.

 

Bericht: Helmut Neugebauer

 
 
 
 
 

Bezirksfinale der Schulen in Bayreuth

Ausgeglichenes Bezirksfinale in Bayreuth

 

Beim Bezirksfinale der oberfränkischen Schulen im Judo, das in diesem Jahr in Bayreuth ausgerichtet wurde, konnten sich Mannschaften des Gymnasiums Münchberg, des Schiller-Gymnasiums Hof und des Wirtschaftswissenschaftlichen Gymnasiums Bayreuth für das Landesfinale Anfang Mai in München qualifizieren.

 

In der Wettkampfklasse Mädchen II vertritt das Schiller-Gymnasium Hof kampflos den oberfränkischen Bezirk.

 

Auch im zweiten Mädchenwettbewerb der Altersklasse III konnte sich das Schiller-Gymnasium mit einem knappen 3:2-Erfolg gegen das Wirtschaftswissenschaftliche Gymnasium durchsetzen und den ersten Platz belegen.

 

Sicherer Sieger in der Altersklasse II der Jungen wurde das Gymnasium Münchberg mit Siegen über das Schiller-Gymnasium und die Christian-Wolfrum-Mittelschule aus Hof.

 

Ein knappes Ergebnis gab es in der Wettkampfklasse III der Jungen, da jede Mannschaft am Ende einen Sieg und eine Niederlage aufzuweisen hatte. Aufgrund der besseren Unterbewertung erreichte das Wirtschaftswissenschaftliche Gymnasium Bayreuth den ersten Platz.

 

Die Wettkämpfe verliefen in angenehmer, freundschaftlicher und trotzdem sportlich spannender Atmosphäre. Wie gewohnt wurden sie vom Bundeskampfrichter Andreas Hempfling mit viel Einfühlungsvermögen souverän und geschickt geleitet. Von allen Teilnehmern wurde aber bedauert, dass wegen der fehlenden Voraussetzungen zwei Mannschaften der Christian-Wolfrum-Mittelschule nicht zu den Kämpfen zugelassen werden konnten.

 

Die Bezirkssieger sind für das Landesfinale in München am 08.05.2018 qualifiziert.

 

 

Die Ergebnisse:

 

Mädchen II:

 

1.

Schiller-Gymnasium Hof

 

ohne Gegner qualifiziert

 

 

 

Mädchen III:

 

1.

Schiller-Gymnasium Hof

 

4:0

7:2

70:20

2.

WWG Bayreuth 1

 

2:2

6:4

60:40

3.

WWG Bayreuth 2

 

0:4

1:8

10:80

 

(Christian-Wolfrum-MS Hof)

nicht startberechtigt

   

 

 

ofr. VMM U12 in Bamberg

 

Kleine aber feine  oberfränkische Meisterschaft!

 In Bamberg fand die oberfränkische Vereinsmeisterschaft der Altersklasse U12 (Jahrgänge 2007 bis 2010) im Judo statt. Drei Mannschaften standen auf der Matte. Am Ende belegte die Kampfgemeinschaft (KG) Hof/Kronach den ersten Platz. Über die Vizemeisterschaft freute sich der Nachwuchs des Post SV Bamberg. Dritter wurde der Post SV Coburg.

In der ersten Begegnung standen sich die KG Hof/Kronach und der Post SV Coburg gegenüber. Die Gäste aus Coburg mussten überraschend auf drei Leistungsträger verzichten. Die Begegnung endete klar mit 4:2 für Hof/Kronach. Gegen Coburg durften auch die jungen Bamberger Kämpfer unter den Augen ihrer Trainerin Anne Greiner-Fuchs ihren Auftaktkampf bestreiten. Mit einem souveränen 5:2 siegten die Talente aus der Domstadt. Bis zur letzten Sekunde blieb das Finale zwischen Hof/Kronach und dem Post SV Bamberg spannend. Nach einem Zwischenstand von 3:3 brachte der letzte Kampf die Entscheidung. Hier hatten die Gäste etwas mehr Glück und konnten mit einem knappen 4:3 Sieg die Bezirksmeisterschaft einfahren. Der Wettkampf verlief insgesamt sehr fair. Die Mannschaften aus Hof und Kronach, sowie die der Bamberger blicken aufgrund des guten Ergebnisses erwartungsvoll auf die anstehende nordbayerische Vereinsmeisterschaft, die in Weiden stattfinden wird.

An alle drei Mannschaften ein herzlichen Glückwunsch für ihr zum Teil allererstes Turnier. Es haben sich alle Mannschaften super geschlagen (nur im wörtlichen Sinne) und wir freuen uns auf die Nordbayerische VMM U12!!!

Bericht und Fotos: PSV Bamberg/ Peter Greiner

Deutsche EM U18/21

 

Hervorragender 9. Platz durch Tina Raithel bei den Deutschen Einzelmeisterschaften u21

 

An den letzten beiden Wochenenden fanden die Deutschen Einzelmeisterschaften der männlichen und weiblichen Judoka der Altersklassen u18 und u21 statt.

 

Leider musste Christin Dick ihren hart erkämpften Startplatz aufgrund einer Verletzung abgeben. Sehr schade, aber Kopf hoch und gute Besserung an dieser Stelle!

 

Vusal Mustafayev vom PSV Coburg ging in der u18 / -55 KG an den Start und konnte einen Sieg bei seiner ersten Teilnahme erkämpfen.

 

Tina Raithel vom PTSV Hof konnte sich hingegen ebenfalls bei ihrer ersten Deutschen Einzelmeisterschaft in der Altersklasse u21 / -57 KG einen hervorragenden 9 Platz erkämpfen und musste sich nur der späteren 2 und 3 platzierten Kämpferin geschlagen geben.

 

Ein echt absolut tolles Ergebnis!!! Weiter so!!!

 

Eure Jugendleitung

 

Weitere Beiträge...

  1. Bavaria Cup in München

Judo Bundesligagerman-judo.deJudo PortalKreativwerkstattJudoka Für JudokaJudo Fan ClubBayerische SportstiftungJudo.deDJB JuniorteamJudoInside.com