50 Jahre - Judo in Oberfranken          Galerie

 

Große Ehrung in Hof!!!

Große Auszeichnung für Hildegard Klust

 

Im Rahmen des Stützpunkt-Trainings des Bayerischen Judo-Verbandes in Hof erhielt die Hofer Judo-Lehrerin Hildegard Klust vom BJV-Ehrenpräsidenten Gerhard Fleissner

- in Anerkennung ihrer besonderen Verdienste und Leistungen

- die „Ehrennadel mit Urkunde in Gold mit Kranz“ überreicht.

Dies ist die höchste Auszeichnung, die vom Bayerischen Judo-Verband vergeben wird.

 

In seiner Laudatio betonte der Ehrenpräsident zunächst die früheren Erfolge, damals noch für Hildegard Benker, in einer Phase, in der die Frauen – genau vor 50 Jahren - die ersten Wettkämpfe im Judo durchführten. Sie war eine der ersten bayerischen Meisterinnen und startete danach eine äußerst erfolgreiche Karriere, die bis zur Mitgliedschaft im National-Kader und zwei Medaillen bei der Internationalen Deutschen Meisterschaften ging. Natürlich fiel dabei auch die Bezeichnung vom „Urgestein“.

 

Die aktuelle Auszeichnung wurde jedoch für die Verdienste um den Judo-Sport auf Bezirks- und Landes-Ebene vergeben. Hildegard Klust hat ihre Trainer-Lizenz seit 1991. Sie war unter anderem Landestrainerin der Altersklasse FU15, zeichnete verantwortlich für die Einführung der Nebenstelle der Abensberger Elite-Schule des Sports in Hof, aus der sich der BJV-Stützpunkt in Hof entwickelte. 25 Jahre ist sie im Hofer Schiller-Gymnasium für erfolgreichem Schulsport Judo zuständig.

Dazu ist sie seit 20 Jahren Abteilungsleiterin der Judo-Abteilung des PTSV Hof.

 

Die Hofer Judo-Lehrerin war natürlich hoch erfreut, da sie auch vorher von der Ehrung nichts gewusst hatte.

 

Die herzlichsten Glückwünsche natürlich auch aus Oberfranken an Dich Hildegard!!!!