50 Jahre - Judo in Oberfranken          Galerie

 

Judo-Trainingsabend I mit Helmut N.

Es war wohl ein wenig zu mutig, den ersten Judo-Trainingsabend 2018 am Faschingsdienstag in der Faschingshochburg Pegnitz stattfinden zu lassen. Das Häuflein der Teilnehmer war recht überschaubar, wenngleich es sehr fleißig war.

Thema war erneut das Grundkampfkonzept des DJB, das von einer Expertengruppe vor einigen Jahren entwickelt wurde. Junge Nachwuchskämpfer sollen klassische Judo-Techniken lernen, sollen links und rechts werfen können und alles mit einem Ärmel-Kragen-Griff.

Es ging um ein weiteres Modul von Tachi-waza, nämlich Morote-seoi-nage rechts und passend dazu Ippon-seoi-nage links. In der Theorie sehr logisch, aber in der Praxis ziemlich anspruchsvoll. Abschließend wurde noch ein Stand-Boden-Übergang passend zum Seoi-nage geübt.

Nach so viel Fleiß und Engagement ging´s anschließend zwecks Cool-down zum Pegnitzer „Inder“ zu Pizza und Maharani Thali!

Das Skript zum Trainertraining ist auf der Homepage zu finden. Das nächste Trainertraining findet am 13. April in Kulmbach statt.

Kleines, aber interessantes Detail am Rande: Im Pegnitzer Dojo hängt das DJB-Grundkampfkonzept an der Wand unmittelbar bei der Matte. Zum Nachsehen.

 

Bericht: Helmut Neugebauer