50 Jahre - Judo in Oberfranken          Galerie

 

Zwei große Erfolge bei der Bayerischen EM der Frauen U21

 

 

Jasmin Pfaffenberger und Jessica Keil vom 1. Judoclub Münchberg treffen bei den Bayerischen Einzelmeisterschaften der Frauen U21 in der gleichen Gewichtsklasse aufeinander und holen Gold und Silber.

 

Zu einem unerwarteten Duell in den eigenen Reihen kam es bei den Bayerischen Meisterschaften U21 in Altenfurt. Jasmin Pfaffenberger, Nordbayerische Meisterin bis 57 kg, startete bei den Bayerischen Meisterschaften eine Gewichtsklasse niedriger. Jessica Keil, die vor 2 Jahren nach München gewechselt ist, um ihre schulische Ausbildung und intensives Training am Olympiastützpunkt Großhadern zu verbinden, war für die Bayerische Meisterschaft gesetzt, musste aber eine Gewichtsklasse höher starten, als ihr sonst übliche bis 48 kg. Beide starten in dieser Saison für die Judo-Bundesliga, Jasmin für die TV Altenfurt in der 2. Bundesliga, Jessi für den TSV Großhadern in der 1. Bundesliga, und unterstützen beide als Kämpferinnen die in der Landesliga Nord neue Mannschaft des DJK Aschaffenburg.

 

Im gemeinsamen Pool bis 52 kg starteten außer Jasmin und Jessi noch drei andere Kämpferinnen aus ganz Bayern, die von den beiden Münchbergerinnen kampfstark und überzeugend besiegt wurden. Jasmin dominierte dabei mit Ihrer Spezialtechnik Uchi-Mata (innerer Schenkelwurf) sowie mit einem gewaltigen Tomoe-Nage (Kopfwurf), Jessica mit Seoi-nage (Schulterwurf) und einem Haltegriff. Der entscheidende Kampf zwischen den beiden Vereinskolleginnen versprach viel Spannung, und so war die Begegnung auch teilweise ausgeglichen, mal mehr von der einen oder anderen Münchberger Judoka geführt. Kein leichtes Zuschauen für den Münchberger Trainer Florian Schneider, der in dieser Begegnung seine beiden Schützlinge sich selber überlassen musste. Am Ende gewann Jasmin Pfaffenberger durch einen Shido (Verwarnung) gegen Jessica Keil, was die starke Leistung beider Kämpferinnen an diesem Tag zeigt, und letztendlich Gold für Pfaffenberger und Silber für Keil bedeutete.