50 Jahre - Judo in Oberfranken          Galerie

 

Bezirksrandori der U15 in Pegnitz

Am 09.04.13 war es wieder soweit. In Pegnitz fand das 3. Bezirksrandori der U 15 statt. 18 Jugendliche aus drei Vereinen (ASV Pegnitz, Post-SV Bamberg und 1. JC Münchberg) folgten der Einladung. Nach dem Aufwärmen durch Uwe Wildemann (Post-SV Bamberg) folgte das Training mit André Klust (Landestrainer MU15).  Schwerpunkte waren im Boden die Sankaku-Techniken und im Stand der O-Goshi aus dem Stemmschritt. Danach folgten Bodenrandori im Ringstil. Damit die jungen Judokas die gezeigten Techniken gleich ausprobieren konnten, folgten vier Bodenrandori á. 3 Minuten mit wechselnden Partnern sowie etliche Standrandori. Schon war das Bezirksrandori beendet. André Klust legte Wert auf die Feststellung, dass bei den Bezirksrandoris nur die Techniken vorgestellt werden können. Diese sind dann im Verein zu vertiefen und durch Übungen zu verfestigen. Dank an André, der das Training trotz starker beruflicher Einspannung abgehalten hat, ebenso danke an Uwe Wildemann, der das Aufwärmtraining übernahm. Dank auch an Alexander Frowein und an den ASV Pegnitz, der die Räumlichkeiten für das Bezirksrandori zur Verfügung gestellt hat. Ich möchte alle Vereine in Oberfranken auffordern, das Bezirksrandori mit ihren Kämpferinnen und Kämpfern zu besuchen und damit über ihre Vereinsgrenzen hinaus mit Anderen Judosport zu betreiben. Es ist stets eine Bereicherung für alle, über den eigenen Tellerrand hinauszublicken. Die dabei zu zahlende Startgebühr in Höhe von 5 Euro/Starter sollte kein Hindernis sein.

Hinweis:Das nächste Bezirksrandori  findet am 13.05.13 in Kronach von 17:30 bis 19:30 Uhr statt.

Gerhard Deyerling
Stv. Bezirksjugendwart