50 Jahre - Judo in Oberfranken          Galerie

 

Nordbayerische VMM U15 in Schwabach

Bei den nordbayerischen Mannschaftsmeisterschaften der U15 in Schwabach gingen drei oberfränkische Mannschaften an den Start und erkämpften sich einen zweiten (JC Münchberg), einen fünften (KG Oberhaid/Bamberg) sowie einen siebten Platz (JC Oberhaid).

Hier die Ergebnisse:

 

FU15:
1. KG FC Schwarzenfeld/JC Weiden 1
2. 1. JC Münchberg
3. KG Altenfurt/Neuhaus 1
3. KG Altenfurt/Neuhaus 2
5. KG FC Schwarzenfeld/JC Weiden 2
5. KG Oberhaid/Bamberg
7. KG TUS Kastl/ASV Neumarkt

Liste

MU15:
1. Jahn Nürnberg 2012
2. KG Altdorf/Lauf
3. Judoteam Ansbach
3. TB Weiden
5. TV Elsenfeld
5. JKC Kümmersbruck
7. 1. JC Oberhaid
7. TV Schwabach

Liste

Bericht von Renate Schneider
Münchberger Judomädels nordbayerischer Vizemeister

Mit einer Mannschaft von 6 Mädels fuhr der 1. JC Münchberg zu den Nordbayerischen Mannschaftsmeisterschaften der Altersklasse FU16 nach Schwabach, und setzte sich gegen die zahlenmäßig an Kämpferinnen überlegenen Vereine bis zum Finale kampfstark durch. Verletzungsbedingt traten die Münchberger Kämpferinnen in der Finalbegegnung nur noch in 5 Gewichtsklassen an, und mussten sich in einer knappen Entscheidung mit der Silbermedaille begnügen. Der 1. JC Münchberg trat von vornherein ohne eine Kämpferin in der untersten Gewichtsklasse an und gab damit jeweils schon einen Punkt an die gegnerische Mannschaft ab. Im ersten Kampf trafen die Münchberger auf die zweite Mannschaft der Kampfgemeinschaft Schwarzenfeld/Weiden, die  sie souverän mit 6:1 besiegten. Kurzen Prozess machten die Mädels auch in der nächsten Begegnung gegen die Kampfgemeinschaft Kastl/Neumarkt, und gingen auch hier mit einem 6:1 Sieg von der Matte. Nun traf die junge Mädelsmannschaft aus Münchberg auf die zweite Mannschaft der hochfavorisierten Kampfgemeinschaft Altenfurt/Neuhaus, und trennte sich auf Grund drei unentschiedener Einzelbegegnungen 2:2. Aufgrund einer kleinen Wertung Vorsprung in der Unterbewertung ging jedoch auch hier Münchberg als Sieger hervor. Bei der entscheidenden Begegnung um das Einzug in das Finale mussten sich die Münchbergerinnen nunmehr der ersten Mannschaft der Mittelfranken Altenfurt/Neuhaus stellen. Diese konnten sie zwar mit 4:3 besiegen, doch verletzte sich dabei Lena Dietel, so dass Trainer Florian Schneider sie in der Finalbegegnung nicht antreten ließ. Der Kampf um die Goldmedaille gegen die erste Kampfgemeinschaft Schwarzenfeld/Weiden ging durch Siege von Tugba Kiylioglu, Ebru Dikmen und Johanna Girnts, sowie durch die Niederlagen von Nicola Deyerling und Christin Dick knapp mit 4:3 an die Oberpfälzerinnen.

Durch diese überragende Leistung qualifizierte sich die Mädelsmannschaft des 1. JC Münchberg für die Bayerischen Mannschaftsmeisterschaften am 04. Mai in München-Großhadern, und der größte Erfolg dort wäre die Qualifikation für die Süddeutschen VMM, die ein Woche später in Münchberg stattfinden werden.

Nicola Deyerling, Tugba Kiylioglu, Christin Dick und Ebru Dikmen (vorne v. li.), Coach Florian Schneider, Lena Dietel und Johanna Girnts (hinten v. li.)