50 Jahre - Judo in Oberfranken          Galerie

 

Judo Damen Landesliga - PSV Bamberg sichert zwei Punkte beim Heimkampf

Durch ein 10:5 gegen Gröbenzell vorerst auf Rang 1

Franziska Wendt wirft Christa Frey nach wenigen Sekunden auf Punkt

Beim diesjährigen ersten Heimkampf konnte die Damenmannschaft des Post SV Bambergs wieder einmal nicht aus ihren Vollen schöpfen und musste einige Kämpferinnen nicht in ihren eigentlichen Gewichtsklassen starten lassen. Der bisherige Tabellenführer hat einige Frauen im Team, die gleichzeitig in der Bundesliga für Gröbenzell startberechtigt sind. Da an diesem Wochenende tags zuvor die erste Mannschaft von Gröbenzell ebenfalls eine Begegnung zu bestreiten hatte, waren die Oberbayern lediglich mit einem Rumpfteam angereist, was den Bambergerinnen wertvolle Punkte einbrachte.

PSV Bamberg - SC Gröbenzell 10:5

Hannah Widenka (-63 kg) begann gegen die starke Stefanie Mannaberg und musste sich vorzeitig durch eine Fußfegetechnik geschlagen geben (0:1). Franziska Wendt (-63 kg) besiegte Christag Frey mit dem schnellsten Sieg des Tages nach nur 10 Sekunden Kampfzeit mit einem sehenswerten Hüftwurf und glich aus (1:1). Anne Greiner startete eine Gewichtsklasse höher (-70 kg) und fand gegen ihre körperlich überlegene Gegnerin keine Mittel (1:2). Im zweiten Kampf bis 70 kg gelang es keiner der beiden Kämpferinnen, sich durchzusetzen, so dass für Julia Rieß nur ein Unentschieden drin war (1:2). Nicola Weiglein und Pia Brenneisen (beide bis 57 kg) holten ihre Punkte kampflos, das Gröbenzell die Gewichtsklasse nicht besetzte (3:2). Im Leichtgewicht (-52 kg) hatte Eva Hofmann keine Chance und unterlag per Fußwurf, so dass Gröbenzell abermals ausgleichen konnte (3:3). Susanne Wagner sicherte sich den letzten Punkt des ersten Durchgangs kampflos, da auch diese Gewichtsklasse (+70 kg) von den Gästen nicht besetzt werden konnte (4:3). In der Rückrunde kämpfte Nicola Weiglein eine Gewichtsklasse höher (-63 kg) und besiegte Katja Osenberg, in dem sie eine Haltegrifftechnik ansetzte (5:3). Franziska Wendt (-63 kg) musste die Überlegenheit der Bundesligakämpferin Stefanie Manna-berg anerkennen und wurde mit einem Hüftwurf von der Matte gefegt (5:4). Anne Greiner und Julia Rieß (beide -70 kg) holten ihre Punkte kampflos, da diese Ge-wichtsklasse von den Gästen unbesetzt blieb. (7:4). Nachwuchstalent Vera Werner (-57 kg) zeigte eine gute Einstellung und gewann vorzeitig mit einem sehenswerten Hüftwurf (8:4). Gegen die starke Pia Brenneisen (-57 kg) stellten die Gröbenzellerin-nen erst gar keine Gegnerin auf die Matte, so dass dieser Punkt an Bamberg ging (9:4). Im letzten Kampf des Tages standen sich Susanne Wagner und Melanie Breit-sameter gegenüber. Die Postlerin behielt die Oberhand und ließ ihre Gegnerin nicht mehr aus einem Haltegriff entkommen, was den Endstand 10:5 bedeutete. Durch diesen Sieg schob sich das junge Team in der Tabelle auf Rang 1 vor. Gefolgt von Gröbenzell und Erlangen, die beide gleich auf mit Bamberg liegen, geht es aber in dieser Liga recht eng zu.

Tanja Stix