50 Jahre - Judo in Oberfranken          Galerie

 

Andreas Hempfling geehrt

Bei den Bayererischen Schulsportmeisterschaften in Großhadern wurde der Kampfrichterobmann des Bezirksverbandes Oberfranken Andreas Hempfling mit der Silbernen Ehrennadel des BJV geehrt. Der stellvertretende Kampfrichterreferent Ludwig Tradler hielt die Laudatio, die Übergabe der Ehrenurkunde und der Silbernen Ehrennadel wurde durch BJV Präsident Gerd Egger vorgenommen.

Hempfling ist seit 1979 Mitglied im TS Kronach. Er ist Träger des 3.Dan, seit 1996 ÜL-C Trainer und seit 2000 Kyu-Prüfer. Seit 1997 ist er Kampfrichter, heute mit DJB-B Lizenz und seit 2008
KR-Obmann in Oberfranken sowie Mitglied der erweiterten KR- Kommission.

Aus der Begründung des Bezirksvorsitzenden Oberfranken, Thomas Loch:

“Der Judoka Andreas Hempfling ist ein ruhiger, besonnener Kamerad und Vorstandskollege im Bezirksvorstand, der seine Meinung sachlich und sauber vertritt. Als Kampfrichter steht er häufig in der Kritik der Athleten und Betreuer, doch gelingt es ihm immer, durch vernünftige Art und Weise, wie er seine Ansicht vertritt, als Vorbild da zu stehen. Sofort übernahm er 2008 das Amt des Bezirkskampfrichterobmanns im Bezirk V Oberfranken, als es die Stelle zu besetzen galt. Trotz immer weniger Personal, gelang es ihm immer zeitgerecht qualitativ hochwertige Kampfrichter für die Wettkämpfe zu finden. In seinem Heimatverein leitet er das Training. Als eines seiner Talente ist Mareike Lindner zu nennen. Andreas Hempfling hat Kata-Prüfung für den 4. Dan hat er erfolgreich abgeschlossen. Er ist mit dem Judosport eng verbunden und sorgt ständig dafür, dass sowohl Anfänger als auch erfahrene Trainer und Wettkämpfer ihn nach seiner Meinung fragen und seine Erfahrung schätzen.”

Herzlichen Glückwunsch Aze!