50 Jahre - Judo in Oberfranken          Galerie

 

News

Judo spielend lernen in Marktredwitz

Judo-Spiele-Tag der U 10 und U 12

Remmidemmi gab es beim JC Marktredwitz, als der dritte Judo-Spiele-Tag 2016 stattfand. 35 Kinder sorgten für eine gehörige Geräuschkulisse. Das war aber wohl auch ein Indiz dafür, dass das Angebot stimmte. Zum Auftakt gab es die gewohnten Kennenlern- und Kontaktspiele, dann Variationen von Indiana Jones, bei dem es gut getarnt um Kraft und Koordination ging. Anschließend gab es Reiterspiele bis hin zu einer Ritterschlacht. In der Abteilung Judo-Technik war  das Werfen mit dem klassischen Ärmel-Kragen-Griff Thema, und zwar „gleich“ und „gegengleich“. Nach der Mittagspause mit dem traditionellen „Menschenkegeln“ gab es noch Formen des Stand- und Bodenrandori. Ruckzuck war es 13.30 Uhr und die Ranglistenehrung war an der Reihe. Alle bekamen mindestens eine Urkunde und kleine Geschenke, sodass jeder sich zufrieden auf den Heimweg machen konnte. Mit von der Partie waren TSV Hirschaid, 1. JC Oberhaid, VfB Forchheim, PSV Coburg, JC Naisa, ASV Pegnitz, TS Kronach sowie der JC Marktredwitz. Zum Glück waren auch wieder ein halbes Dutzend erwachsene und erfahrene Trainer auf der Matte, sodass der Lehrgangsleiter seine Vorstellungen durchsetzen konnte. Das Skript zum „Event“ in den nächsten Tagen auf der Homepage.

Bericht und Fotos: H. Neugebauer

Ein neuer D Kampfrichter für Oberfranken

Im Rahmen der oberfränkischen Einzelmeisterschaft der U10/12 in Hof am 22.10.2016 hat der Kampfrichterobmann Andreas Kröner die Gunst der Stunde genutzt und seinem bis dahin noch E- Kampfrichter Leo Heyder (JC Naisa) eine Urkunde und somit die Kampfrichter D-Lizenz überreicht.

Nachdem 2015 in Oberfranken der J- Kampfrichter (Jugend KR) eingeführt wurde, war Leo einer der ersten J-Kampfrichter, er hat ein halbes Jahr später im Mai 2016 seine E-Lizenz erreicht und nun am 22. 10. 2016 wurde er zum D Kampfrichter ernannt.

Für Leo kam es sichtlich überraschend und unerwartet, später hat er sich jedoch sehr gefreut. Der Bezirk gratuliert Leo ganz herzlich als nun dritten D Kampfrichter in Oberfranken!

 

 

                                                                                                                                   Bericht: C.Kumschließ         Foto: O.Heyder

erfolgreiche Teilnahme beim René-De-Smet und Bayernpokal

Nach zwei  erfolgreichen Vorbereitungslehrgängen (der 1. In Bamberg und der 2. In Hof) konnte das Trainerteam bestehend aus Christian Distler, Uwe Wildemann und Michaela Gehring jeweils eine starke Mannschaft aus 23 Kämpfern und eine aus 24 Kämpferinnen zusammenbasteln. Helmut Neugebauer hat durch Übungen das Gemeinschaftsgefühl und Kennenlernen der Kämpfer erreicht und Andreas Hempfling hat durch ein eindrucksvolles Wettkampftraining die Kämpfer motiviert. Am 23.07.16 fand dann der René- de- Smet für die Jungs in Münchberg statt und am 24.07.16 der Bayernpokal für die Mädchen.

Die Mannschaft der Jungs : Jonas Rottmann, Maxim Koserog, Yusuf Sat, Tom Fichtner, Matthias Kauper, Marco Dick, Fabian Behm, Markus Zörlein, Gianluca Pelligrino, Valentin Koserog, Nikolas Richter, Ali Sat, Alex Wurst,Leo Heyder, Julian Bächer, Tim Schüller, Kevin Schneider, Max Bülling, Nick Dell, Stefan Barthelmann und Gabriel Popp haben durch anfeuern und coachen von den Trainern Christian Distler und Uwe Wildemann den 7. Platz erreicht.

Die Mannschaft der Mädchen : Sina Viessmann, Karin Daubner, Theresa Gehring, Luisa Grahl, Berfin Bursa, Tamina Meyer, Marlene Gehring, Sonja Berr, Maria Sesselmann, Konsovare, Seijdiu, Merle Zahn, Carolin Dick, Nadine Hoff, Johanna von Ramin, Nicola Deyerling, Nina Schütz, Juli Zörlein, Tuba Kiliyoglu, Victoria Richter, Christin Dick, Lara Wildemann, Sonja Griebel, Tamara Schütz und Jana Tomazek haben mit ihrer Trainerin Michaela Gehring einen unglaublichen 5. Platz erreicht.

Es war schön das die Kämpfer, die ja alle aus den verschiedensten Vereinen Oberfrankens stammen und miteinander so viel Freude und Gemeinschaftsgefühl entwickelt haben bei jedem Kampf mit zu fiebern und sich die Seele aus dem Leib zu schreien…..

2015 ist Oberfranken nicht bei dem Turnierwochenende angetreten, diesmal haben wir die Mannschaften bilden können und das ist allein für Oberfranken ein Erfolg. Wir danken den Kämpfern und den Trainern für ihren Einsatz und freuen uns schon auf nächstes Jahr. 

 

Fotos: C. Distler und Bericht: C. Kumschließ

Kampfrichter Cup in Oberfranken

Dieses Jahr war Oberfranken Gastgeber für den KampfrichterCup. Der Kampfrichterobmann Andreas Kröner und sein Stellvertreter Andreas Hempfling haben in Zusammenarbeit mit dem Abteilungsleiter des ASV Pegnitz Alexander Frowein den KampfrichterCup organisiert und am 10. Und 11. September in Pegnitz stattfinden lassen. Die Beiden Obmänner haben 22 Kampfrichter aus ganz Bayern begrüßen können, es waren alle Bezirke vertreten. Unter ihnen der BJV- Vizepräsident Herbert Eberlein und Bayerns Kampfrichterreferent Hinnerk Hagenah, was alle freute.

Nach dem Eintreffen aller und ersten Zusammensitzen begann der Wettkampf. Die Kampfrichter, die sich körperlich im Stande fühlten zu kämpfen, haben sich gute und faire Kämpfe geleistet. Zum Schluss waren alle Kämpfer Sieger! Nach den körperlichen Höchstleistungen wurde in der Halle Bogenschießen angeboten, jeder durfte sein Talent zeigen und in den meisten Fällen wurde auch die Zielscheibe mit dem Pfeil getroffen. Mit viel Freude und Geselligkeit haben alle gezeigt, was sie konnten, Verletzte gab es zum Glück nicht. Danach ging es in eine Pegnitzer Ratsstube um den aufkommenden Hunger und Durst in gemütlicher Runde zu stillen. Zu später Stunde wurde in der Halle weiter gefeiert , wenige Kampfrichter sind nach Hause gefahren, viele blieben und haben das Angebot angenommen und in der Halle geschlafen oder sich ein Zimmer in Pegnitz genommen um das gemeinsame Frühstück am nächsten Tag mitzumachen. Mit Gesprächen über die Erlebnisse des Vortages hat man dann den KampfrichterCup langsam ausklingen lassen. Es war für alle eine gute Gelegenheit sich zu unterhalten und viel zu lachen. Vielen Dank an die beiden Obmänner Oberfrankens und den ASV Pegnitz für die Hilfe und Bereitstellung der Halle. Der nächste KampfrichterCup wird wahrscheinlich in Oberbayern stattfinden.

Foto: H. Hagenah, Bericht: C.Kumschließ

Große Ehre für Hildegard Klust

4. Dan für die Hofer Judo-Lehrerin Hildegard Klust

 

Im Rahmen des Judo-Bayern-Pokals, der in diesem Jahr in Münchberg stattfand, wurde der Hofer Judo-Lehrerin eine hohe Auszeichnung zuteil.

Vor einem Riesen-Publikum ehrte der Vize-Präsident des Bayerischen Judo-Verbandes Herbert Eberlein die Hoferin, die vollkommen überrascht war, mit dieser hohen Auszeichnung.In der Begründung der Ehrung nannte der Vize-Präsident die herausragenden Leistungen der begeisterten Judo-Sportlerin :

 

Hildegard Klust hat als Wettkämpferin hohe Erfolge erkämpft.

Auch heute ist als sie Übungsleiterin noch jeden Tag aktiv.

Sie hat sich in Hof in Zusammenarbeit mit dem Schiller-Gymnasium um das Schul-Judo äußerst verdient gemacht. In diesem Jahr hat sie es geschafft, zum 20. Mal ununterbrochen mit mindestens einem Schiller-Team beim Landesfinale zu starten und erreichte einmal das Bundesfinale.  

In den vergangenen Jahren hat sie in Hof eine neue Gruppe für die Jüngsten der Altersklasse U6 auf- und ausgebaut.

Sie organisiert regelmäßig wiederkehrend Freizeiten, Ferien-Camps, Sommerfeste, Ausflüge und Weihnachtsfeiern.

Sie intensiviert regelmäßig das Judo-Stützpunkt-Training in Hof.

Sie organisiert den laufenden Liga-Betrieb für zwei Hofer Mannschaften sowie den Oberfranken-Cup und Meisterschaften auf Oberfränkischer und Nordbayerischer Ebene.

Sie hält sich durch regelmäßige Schulungen im Bereich der Übungsleiter, Wettkampf-Regeln und Gürtelprüfungen auf dem neuesten Stand.

Bericht und Foto: Günter Klust

 

Judo Bundesligagerman-judo.deJudo PortalKreativwerkstattJudoka Für JudokaJudo Fan ClubBayerische SportstiftungJudo.deDJB JuniorteamJudoInside.com